Liebe Geschwister und Freunde in Deutschland,
Segen und Schalom aus Jerusalem. Ich hoffe, dass ihr und eure Familien wohlauf seid.

Die Welt befindet sich in einer schweren Phase. Es gibt Länder mit Hunderttausenden Kranken und Zehntausenden Toten. In der kommenden Woche feiern wir Schavuot, das Wochenfest.

Das ist der Tag, an dem Gott dem jüdischen Volk die Tora auf dem Berg Sinai gab. Normalerweise feiern wir dieses Fest mit großer Freude. Die Synagogen sind gefüllt mit Menschen und Kindern, die die Lesung der zehn Gebote aus der Tora hören. Es liegt eine große Freude in der Luft, es ist eine besondere und erhabene Atmosphäre.

Aufgrund des Corona-Virus und seiner Folgen sind in diesem Jahr leider tausende von Familien in großer Not. Mehr als eine Million Menschen in Israel haben ihre Arbeit verloren. Sie bekommen keinerlei Gehalt oder anderweitige Unterstützung.

Noam Eliezer möchte diesen Familien helfen. Und ich muss euch noch einmal besonders um Hilfe bitten für diese Familien, die selber nie um Hilfe gebeten haben und die von keiner anderen Organisation unterstützt werden.

Bitte helft uns, diese Menschen und armen Familien zu unterstützen. Es gibt angesehene Familien, die zum ersten Mal in ihrem Leben um Hilfe bitten. Einige von ihnen sagen, dass ihre Situation katastrophal ist. Die kommenden Monate werden für sie nicht leicht werden. Und niemand weiß so genau, bis wann diese schwere Situation dauern wird.

Ich wende mich an eure guten Herzen und bitte euch, mir zu helfen, diesen Familien Hilfe zu bringen, damit sie nicht auseinanderbrechen. Das ist eine Zeit der ‚cheschbon nefesch‘, der Selbstprüfung und Buchführung der Seele, um danach zu fragen, was Gott von uns möchte.

Es ist wichtig, dass wir uns in dieser Zeit umeinander kümmern. Bitte stellt euch an unsere Seite.

Ich hoffe und bete, dass der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs euch segnet. Und dass ihr alle diese schwere Zeit mit Gesundheit und Freude und einem guten Leben übersteht. Ich bete für ein gutes und gesegnetes Leben für euch.

Chag sameach, ein frohes Fest!
In Liebe,
euer Yitzchak Naki aus Jerusalem

Zum Brief

Spendenkonto: Noam Eliezer Deutschland e.V.
Postbank Stuttgart
IBAN DE72-6001-0070-0962-6217-01
Swift PBNKDEFF

PayPal:
spenden@noameliezer.de
www.noameliezer.de