2019 //

Schultaschenprojekt 2019

Schultaschenprojekt 2019

Meine lieben Geschwister in Deutschland, SCHALOM,

ich hoffe sehr, dass ihr wohlauf seid, wenn euch dieser Brief erreicht.

Im Mai war ich für ein paar Tage in
Deutschland. Es war eine sehr kurze
Zeit, aber ich war sehr beeindruckt davon.
Es ist immer schön, Israelfreunde zu treffen, und besonders, wenn es in Deutschland ist. Es ist für mich schwer, in Worte zu fassen, mit wie viel Liebe ich bedacht wurde.

Diese Liebe überbringe ich meinen Geschwistern in Israel und erzähle ihnen, dass es immer noch Freunde Israels gibt und wir nicht allein sind.

Leider erleben wir Tage der Dunkelheit. Juden in Deutschland erleben Antisemitismus. Es gibt sogar Politiker, die sagen, dass sie die Juden nicht schützen können. Freunde von uns raten uns, dass wir in der Öffentlichkeit keine Kippa oder andere jüdische Symbole tragen sollten.

Auf der anderen Seite sauge ich die Ermutigung und Stimmen der Unterstützung nur so auf, wenn ich christliche Gruppen aus Deutschland sehe, die ich besuche. Ich danke euch und möchte euch bitten,
weiter Licht zu sein und eine klare, hörbare Stimme gegen diese beschämenden Phänomene zu erheben.

Wie in jedem Sommer hilft „Noam Eliezer“ auch in diesem Jahr wieder armen Kindern, die zum Teil Waisen sind, Schulranzen und -bücher zu verteilen.

Im letzten Jahr haben etwa 1.000 arme Kinder Schulzubehör bekommen. Der Glanz in ihren Augen und die Freude auf ihren Gesichtern sagt alles. Es ist überflüssig, euch zu sagen, was diese Zeichen für die Zukunft der Kinder bedeuten. Ich bin sicher, dass sie das tun.

Ich bete und bitte, dass ihr uns auch in diesem Jahr unterstützt und mit euren Gaben erfreut, sodass wir möglichst vielen armen Kindern zum Segen werden und sie erfreuen können. Bitte fühlt in euren liebenden Herzen, ob ihr das Leben der Kinder mit gebrochenen Herzen erhellen könnt.

Bei dieser Gelegenheit lade ich euch ein, dass, wenn ihr nach Israel kommt, uns besuchen kommt und euch von nahem ein Bild von unserer Arbeit bei.

„Noam Eliezer“ macht.

Mit allen Segenssprüchen, die in der Tora geschrieben sind über alle, die Israel lieben und es darin unterstützen, Armen und Gebrochenen zu helfen.

Euch alles Gute,
euer Bruder aus Jerusalem Yitzchak Naki

Zum Brief als PDF

Spendenkonto: Noam Eliezer Deutschland e.V.
Postbank Stuttgart
IBAN DE72-6001-0070-0962-6217-01
Swift PBNKDEFF

PayPal:
spenden@noameliezer.de
www.noameliezer.de