24. 03. 2019 //

Shalom und Segen aus Jerusalem

Meine lieben Freunde aus Deutschland Ich hoffe, Ihnen und Ihrer Familie geht es gut.

Am Anfang dieses Briefes möchte ich mich für die Liebe bedanken, die ich von Ihnen während meines Besuchs in Deutschland empfangen habe. Wie ich versprochen habe, habe ich diese Liebe an meine jüdischen Brüder und Schwestern in Israel weitergegeben und ihnen gesagt, dass wir viele Liebhaber und wahre Freunde in Deutschland haben. Der Gott Israels wird Sie dafür segnen.

Gott sei Dank haben wir gerade ein Projekt zur Verteilung von Winterkleidung für arme Familien abgeschlossen. Wir haben mehr als 1000 Mäntel, mehr als 1100 Pyjamas, 1150 Pullover und Socken für arme Kinder verteilt. Auch Sie waren an diesem Projekt beteiligt.

Jetzt stehe ich am Anfang des Pessach-Projekts. Wir hoffen, den 360 armen Familien zu helfen, die auf meiner Liste stehen für Lebensmittel wie Matzen, Gemüse, Fisch und alles, was für die Feiertage benötigt wird. Diese Familien haben nichts.

Ich möchte Sie mit diesem Brief bitten, mir zu helfen diesen Familien zu helfen, die Feiertage mit Freude und Frieden zu feiern. Der Segen und die Freude, die Sie diesen Armen geben, kommen vor Gott, um Sie zu segnen und glücklich zu machen.

Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs wird Sie segnen mit all den Segnungen, die in der Thora und in den Propheten geschrieben sind, für all jene, die helfen, die Armen zu ernähren und zu kleiden.

Ich wünsche ihnen alles Gute. Ihr Bruder, Yitzhak Naki

Zum Brief als PDF

Spendenkonto: Noam Eliezer Deutschland e.V.
Postbank Stuttgart
IBAN DE72-6001-0070-0962-6217-01
Swift PBNKDEFF

PayPal:
spenden@noameliezer.de
www.noameliezer.de